Ihr Lieben, wie ich bereits schon in Instagram angekündigt habe, erzähle ich euch von meinen Winterferien. Meine Winterferien bestehen aus drei Teilen. Den ersten Teil habe ich in St. Moritz verbracht, die Bilder davon zeige ich euch heute. Zweiter Teil der Ferien war in Kitzbühel und auf 1900 meter Höhe in den Bergen. Und der dritte Teil findet in Lissabon statt. Die Reise nach Portugal passt vielleicht nicht unbedingt zu den Winterferien, aber Lissabon im Winter ist genauso schön wie im Sommer. Das ist doch ein perfekter Abschluss für die Winterferien, oder? Aber jetzt zurück nach St. Moritz, ins Winter Wonderland!

Meine Winterferien sind keine gewöhnlichen Ferien wie man sie kennt – mehrere Tage oder sogar Wochen an einem Stück. Da ich berufsbedingt im Job permanent präsent sein muss, habe ich selten oder gar nie eine ganze Woche frei. Ich teile mir meine Freizeit auf und bin mal ein paar Tage hier und später ein paar Tage da. Wenn man das überhaupt Freizeit nennen darf. Seitdem ich meinen Blog La Blonde habe, hat sich die Definition Freizeit für mich stark verändert. Ich teile mit euch alle meine Reisen und Ereignisse – und das bedeutet selbst in der Freizeit zu fotografieren oder Texte zu schreiben. Genauso ist es auch jetzt: ich fliege von München nach Lissabon und die drei Stunden kann ich wunderbar nutzen, um euch von St. Moritz zu erzählen.

DER WEIHNACHTSMANN WOHNT BESTIMMT IN ST. MORITZ

St. Moritz hat mich total überrascht. Obwohl ich schon wusste, dass es dort sehr schön sein soll. Ich wusste von vielen schönen Hotels und Boutiquen. Ich wusste, dass es eine Jet Set Winter-Location ist. Und trotzdem fand ich die Schönheit von St. Moritz absolut überwältigend. Allein der Weg nach St. Moritz war richtig spektakulär: man kommt dorthin über einen Bergpass. Die Strasse war tief verschneit und es gab keinen Winterdienst mehr an diesem Tage. Könnt ihr euch vorstellen, was das bedeutet: einen steilen Bergpass mit vielen Kurven in einem Auto mit Heckantrieb und ohne Schneeketten zu fahren? So viel Adrenalin auf einmal hat für ordentlich Spaß gesorgt!

Als wir in St. Moritz angekommen sind, habe ich eine märchenhafte Winterlandschaft gesehen: alles weiß und voller Schnee, viele gemütliche Häuschen, wunderschöne Hotels und eine feierliche Beleuchtung überall, wie im Coca-Cola Werbespot. Ich hätte mich nicht gewundert, wenn ich plötzlich im Himmel den fliegenden Schlitten mit Renntieren und dem Weihnachtsmann gesehen hätte. Der Weihnachtsmann wohnt bestimmt in St. Moritz! Oder auf alle Fälle holt er die Geschenke von dort: die besten Marken sind in St. Moritz präsent. Ich habe mich dort gefühlt, wie ein Kind im Spielzeugladen und stand ewig vor den Schaufenstern von Cartier und Bulgari. Ich habe sogar die legendäre Serpenti von Bulgari anprobiert. Es war ein seltenes Sammlerstück aus den 60-er Jahren und ich war so oberglücklich das Armband auf meinem Handgeleck zu haben!

Im Hotel Badrutt’s Palace habe ich heiße Schokolade getrunken – die beste Schweizer Schokolade überhaupt in meinem Leben! So eine dickflüssige heiße Schokolade hatte ich noch nie bekommen! Ich habe die Atmosphäre der Sorglosigkeit richtig genossen und hätte noch viel länger in St. Moritz bleiben wollen. Aber es war Zeit zurück nach München zu fahren und bevor der Spaß auf dem verschneiten Bergpass – diesmal vor allem bergab – wieder losging, haben wir in St. Moritz noch ein Outfit geshootet. Ich verlinke unten alle Items und sogar den XXL-Lolly, der so süß war, wie das Wochenende im zauberhaftem St. Moritz! <3

Wer von euch war schon in St. Moritz? Hat es euch gefallen?
Und was ist eure Lieblings-Winterlocation?

Sankt Moritz Winter Wonderland Travel und Fashion Blog La Blonde

Sankt Moritz Fashion Trend Outfit La Blonde Blog

Sankt Moritz Fashion Blog La Blonde Trend Vera Hutterer

Sankt Moritz im Winter Travel Blog La Blonde

OUTFIT

Pullover Patrizia Pepe hier
Rock Vero Moda hier
Tasche Zara hier
Ankle Boots Tommy Hilfiger ähnliche hier
XXL_Lolly hier

1 Kommentar