Wer ist noch so in Waffeln verliebt wie ich? ❤️ Für alle, die der Waffel-Liebe bereits verfallen sind und für alle, die kurz davor stehen, habe ich ein einfaches, aber sehr leckeres Waffel-Rezept zum Nachmachen. Es sind wirklich Waffeln zum Verlieben! Knusprig von außen und so zart von innen, dass man das Gefühl hat in eine Wolke zu beißen!

Früher habe ich Waffeln meist nur in Cafés auf den Tellern anderer gesehen, ab und zu auch selbst bestellt, aber noch nie selbst gemacht – bis ich dieses Waffel-Rezept entdeckt habe. Seitdem vergeht keine Woche ohne Waffeln! Das Rezept ist so einfach nachzumachen, dass Waffeln zu meinem absoluten Dessert-Liebling geworden sind! Es geht viel schneller, viel einfacher und mit weniger Kleckerei wie Pfannkuchen. Und sogar schneller als die Himbeer-Tarte, die ich euch schon vorgestellt habe. In der Umsetzung sind meine Waffeln wahre Geschwindigkeits-Weltmeister in der Nachspeisen-Kategorie.

Wie immer habe ich das Grundrezept etwas verändert. Ich nehme etwas weniger Eier, damit der Teig weniger nach Eiern schmeckt. Und etwas mehr Butter, das macht meine Waffeln besonders zart. Am Ende bestreue ich die Waffeln mit Puderzucker. Zum Dekorieren verwende ich alles, was in der Supermarkt-Obstabteilung nach Sommer aussieht: Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Bananen und Kiwi. Mit Obst und Beeren schmecken die Waffeln einfach am besten!

Waffel-Rezept: zart und knusprig

Zutaten

140 gr Butter
125 gr Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
250 gr Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Tasse Milch

Teig

Zuerst Butter und Zucker zu schaumiger Masse verrühren. Ich lasse die Butter immer erst warm werden, so lässt sie sich am besten mit Zucker verschmelzen.

Danach Mehl und Backpulver vermischen. Eier in einer Tasse verquirlen. Und abwechselnd – mal Mehl, mal Ei – unter die Masse rühren.

Milch dazugeben, alles gut vermischen. Ich mache das mit dem Mixer und Spiralknethaken. Ein paar Minuten ruhen lassen. Fertig ist der Teig!

Backen

Waffeleisen mit etwas Öl bestreichen und vorheizen. Mit einem Schöpflöffel den Teig ins Waffeleisen geben und goldbraun backen.

Die Waffeln auf dem Kuchenrost etwas abkühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und mit Obst servieren. Bon appétit!

Es gibt unzählige Varianten zum Waffeln-Servieren: Schokoladensoße, Marmelade, heiße Kirschen, Eiscreme, Apfelmus, Zucker & Zimt, Quark, Honig und, und, und. Welche Variationen sind eure liebsten? Schreibt mir in die Kommentare!

Waffelrezept Dessert La Blonde Blog

Einfaches Waffel-Rezept in La Blonde Blog

Waffel-Rezept in La Blonde Blog

Waffel-Rezept Nachspeise La Blonde Blog

Tags:
6 Kommentare