Was macht man im meist grauen, verregneten November? Es ist ein Monat, mit dem ich nie etwas anfangen konnte. Der goldene Oktober ist vorbei und die Vorweihnachtszeit hat noch nicht angefangen. Im November bin ich auch noch nie verreist – ich wusste auch nicht wohin. Überall in Italien, Frankreich und in Griechenland ist es schon zu kalt um dort Urlaub zu machen. Und auf Bali herrscht gerade Regenzeit. Als ich mit meiner Tochter in die Münchner Fußgängerzone gegangen bin, war es grau, kalt und es hat geregnet. Und das in den Herbstferien – es ist so eine wertvolle Zeit für uns beide, aber was kann man beim grauen Wetter schon machen? Plötzlich habe ich eine Idee bekommen und habe Kathi gefragt: „Magst du mit mir für ein Paar Tage nach Italien fahren?“ Sie hat mich nur kurz angeschaut und hat sofort „Ja!“ gesagt. Gleich danach habe ich mein Handy aus der Tasche geholt und habe über die Booking.com App für zwei Nächte eins meiner Lieblinghotels gebucht!

IN EINEM SCHÖNEM HOTEL GIBT’S IMMER SCHÖNES WETTER

Erst konnten wir es selbst nicht glauben, dass wir am nächsten Tage schon in Richtung Süden fahren! Aber die Buchungsbestätigung in meinen E-Mails war ein fester Beweis dafür. Wir haben uns gefreut, wie zwei Kinder auf Weihnachten und sind sofort nach Hause gefahren um die Sachen zu packen. Das graue Wetter hatte für uns keine Relevanz mehr, weil wir wussten, was auf uns in den nächsten zwei Tagen wartet. Das Hotel Laurin haben wir Anfang September auf unserer Rückreise aus Südfrankreich entdeckt. Und seitdem ist es zu einem meiner absoluten Liebslingshotels geworden. Weil es sehr schön dort ist, weil die Frühstücke himmlisch lecker sind und weil das Hotel sehr nah an der Bozener Fußgängerzone liegt. Es war einfach perfekt für unsere November-Kurzreise: in einem schönem Hotel gibt’s immer schönes Wetter!

Kathi und ich sind erst am Abend in Bozen angekommen – wir trödeln unglaublich gerne, wenn wir unterwegs sind. Erst haben wir einen Zwischenstopp am Brenner gemacht, um dort Kaffe zu trinken. Und in das Brenner-Outlet mussten wir auch noch reinschauen! Es ist sonst nicht viel passiert an dem Tag – als wir im Hotel Laurin eingecheckt sind, war es schon Zeit fürs Abendessen. Nach dem Essen waren wir so müde von der Autofahrt, dass wir sofort ins Bett gegangen sind. Dafür wartete am nächsten Morgen eine Überraschung auf uns: erst als es hell wurde, habe ich gesehen, was für ein Zimmer wir bekommen haben! Ganz oben, mit einem schönen Blick auf die Stadt vom Balkon. Es war grau und nebelig, aber das alles hatte eine magische Atmosphäre. Ich bin nach der heißen Dusche barfuß auf den Balkon gegangen und habe mit einer Tasse Kaffee die kühle nebelige Luft genossen.

NICHTSTUN IST DIE SCHÖNSTE BESCHÄFTIGUNG

Wir haben fast den ganzen Tag im Hotel verbracht – erst haben wir ewig lang gefrühstückt. So lange, dass die Kellner angefangen haben die Tische für das Mittagessen einzudecken. Danach sind wir in den Garten gegangen um Fotos zu machen, der Garten vom Hotel Laurin ist märchenhaft schön! Vor allem im Sommer, wenn die Tische fürs Abendessen im Garten eingedeckt sind und wenn man am Pool liegen kann. Und am Nachmittag haben wir ewig in der Lounge gechillt – Nichtstun ist die schönste Beschäftigung! Am Abend sind wir ins Kino gegangen – die Karten fürs Kino habe ich bereits in München reserviert. Ich liebe es auf Reisen ins Kino zu gehen! Hier in Bozen lief der Film auf deutsch. Aber ich gehe immer gerne im Ausland ins Kino, selbst wenn ich gar nichts verstehen kann!

Es war eine sehr kurze und spontane Reise, aber dafür war sie besonders schön! Italienisches Flair, Berge, die schöne Stadt, neblige Luft, überall Duft von heißen Maroni – hier habe ich angefangen das graue Wetter zu mögen! Früher dachte ich, dass ich ein hundertprozentiger Sommermensch bin. Aber auf dieser Reise habe ich mich in die herbstliche Schönheit von Norditalien verliebt. Die drei Tage in Bozen kamen uns vor, wie eine ganze Woche. Am liebsten hätten wir tatsächlich noch eine ganze Woche im Hotel Laurin verbracht, aber die Ferien waren vorbei und wir mussten zurück nach München fahren. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass wir nächstes Jahr im November wieder nach Bozen kommen werden!

Fahrt ihr gerne im November weg?

Garten Hotel Laurin Bozen La Blonde Travel Blog

Urlaub in Norditalien La Blonde Reiseblog

La Blonde Fashion und Travel Blog Mutter und Tochter

Vera Hutterer Travelblogger La Blonde

1 Kommentar