Reisen gehört zu den substanziellen Dingen meines Lebens. Ob es kurze oder lange Reisen sind, spielt eigentlich keine Rolle. Früher dachte ich sogar, dass längere Reisen für mich größeren Wert haben oder erholsamer sind. Jetzt habe ich meine Meinung geändert. Aufgrund der vielen Kurztrips, die ich in den letzten Jahren gemacht habe, konnte ich viele Vergleiche machen. Welche Reise ist erholsamer: eine kurze oder eine lange? Welche ist weniger aufwendig, welche bietet mehr Möglichkeiten etwas Neues zu erleben? Ich war überrascht davon, zu welchen Erkenntnissen ich gekommen bin. Heute teile ich sie gerne mit euch: Kurztrips und lange Reisen – Vorteile und Nachteile.

Auf die Idee diesen Blogpost zu schreiben hat mich ein Kurztrip gebracht, den Kathi und ich vor ein paar Tagen gemacht haben. Ihr kennt das bestimmt auch: es ist März, es ist immer noch kalt, man hat fast den ganzen Winter keine Sonne gesehen und daraus hat sich eine riesige Sehnsucht nach Urlaub und Sonne entwickelt. So ging es uns auf alle Fälle. Und weil der richtige Sommerurlaub auf sich noch warten lässt (OMG, erst im August!), haben wir uns entschlossen unseren ersten gemeinsamen Mutter-Tochter-Kurztrip zu machen.

DAS WICHTIGSTE IM URLAUB: ABSCHALTEN

Kathi und ich haben uns entschieden nach Südtirol zu fahren – es ist nicht weit, für hin und zurück reichen drei Tage. Und wir hatten jede Menge Spaß dabei! Wenn Frauen unter sich sind, läuft alles viel entspannter, man ist für jeden Unsinn offen. Auf der Autobahn haben wir laut im Auto gesungen und haben uns wegen jedem Schmarrn kaputt gelacht. Wir waren gefühlt in jedem Café in Bozen und haben Stunden in den Umkleidekabinen verbracht. In diesen drei Tagen haben wir so viel gesehen und erlebt, dass es uns viel länger vorkam, als nur drei Tage. Und am Ende hatten wir das Gefühl statt einen Kurztrip einen viel längeren Urlaub gemacht zu haben. Unser Wochenendurlaub war kurz, dafür abwechslungsreich. Wir beide konnten gut abschalten, den Alltag vergessen und haben es richtig genossen.

KURZTRIPS UND LANGE REISEN – VORTEILE UND NACHTEILE

Unter einer langen Reise meine ich einen Urlaub ab ca. 10 Tagen. Meistens sind es bei uns zwei Wochen, wir fliegen weg oder fahren mit dem Auto ans Meer. Die Kurztrips mache ich fast immer mit dem Auto. Mit dem Auto sind viele schöne Orte von München gut zu erreichen: Norditalien inkl. Bozen, Mailand und sogar Venedig. Um entspannt nach Prag oder in den Schwarzwald zu kommen reicht mir ein Tag. Sogar an die kroatische Küste haben wir es entspannt an einem Tag geschafft. Und lohnt es sich wirklich nur für drei Tage ans Meer zu fahren? Was ist besser – ein Kurztrip oder eine lange Reise? Hier sind meine Erfahrungen.

LANGE REISEN

VORTEILE

Lange Reisen sind gut für einen kompletten Tapetenwechsel In einem langen Urlaub kann man ganz weit weg fliegen oder fahren. Andere Landschaften, andere Städte und neue Menschen – das alles bricht die Monotonie des Lebens.

Die Welt entdecken und sich inspirieren lassen Jede Stadt, in der ich war, hat ihren besonderen Charme. Auf einer langen Reise hat man die Zeit um sich Städte und Orte genau anzuschauen und kennenzulernen.

Eine andere Kultur erleben hilft auch sehr gut um sich vom Alltag zu lösen. Wenn ich in einem anderen Land bin, bringen neue kulturelle Eindrucke frischen Wind mit sich. Eine andere Art die Dinge zu sehen, ist oft eine Bereicherung.

Einen anderen Alltag erleben – in einem langen Urlaub lebt man im Alltag anders. Ein anderer Ort, anderes Bett, sogar andere Kaffeetassen. Wenn ich irgendwo anders auf der Welt eine Wohnung für ein paar Wochen miete und dort lebe, weit weg von meiner Routine und meinen Pflichten, erlebe ich mich selbst als anderen Menschen.

NACHTEILE

Man braucht einen größeren Zeitraum um einen langen Urlaub zu machen. Es ist nicht immer einfach jobtechnisch so einen großen Zeitraum für sich frei zu machen. Und alle, die wie ich Kinder im Schulalter haben, sind zeitlich an die Ferien gebunden.

Planung darf man auch nicht unterschätzen. Flüge buchen, Hotels oder Ferienwohnung für einen längeren Zeitraum reservieren, eventuell ein Mietauto, Restaurants, falls man Wert auf gutes Essen legt – damit fängt der Stress oft schon bei der Urlaubsplanung an.

Man braucht größere Budgets für einen langen Urlaub.

Haustiere unterzubringen falls man welche hat, ist oft ein schwieriges Thema. Es macht einen Unterschied, ob jemand auf meine beiden Kater nur zwei-drei Tage oder zwei-drei Wochen aufpassen muss. Meistens sind meine Freunde exakt zu der Ferienzeit auch mit ihren Kindern im Urlaub.

KURZTRIPS

VORTEILE

Intensive Erlebnisse in einem kurzen Zeitraum Wenn ich nur für drei Tage verreise, dann möchte ich möglichst viel mitnehmen, viel sehen und viel erleben. Dadurch werden meine Kurztrips sehr erlebnisintensiv.

Spontanität ist das Schönste an den Kurztrips. Wenn ich am Freitag Nachmittag auf die Idee komme bis Sonntag Abend wegzufahren, kann ich das einfach tun. Volltanken und los auf die Autobahn. Aus meiner Erfahrung würde ich sagen, dass die spontanen Kurztrips immer die schönsten waren!

Kurze Anfahrtszeit Wenn ich nur für ein Wochenende verreise, liegen meine Reiseziele meistens nur ca. 300-400 km von München entfernt. Das ist viel angenehmer, als 10 Stunden im Flugzeug in die Karibik zu sitzen oder mit dem Auto in mehreren Etappen nach Sizilien zu fahren.

Minimale Urlaubsplanung Für eine Kurzreise muss man nicht so viel planen, wie für eine lange Reise. Oft mache ich meine Kurztrips mit dem Auto, deswegen brauche ich keine Flüge. Generell plane ich große Reisen viel sorgfältiger durch, als Kurztrips.

Wenig Gepäck Eine Reisetasche, ein Pulli, zwei T-Shirts, eine Jeans – mehr braucht man nicht für einen Kurztrip. Für eine lange Reise dagegen brauche ich einen riesigen Koffer, wie zum Beispiel, letztes Jahr in Mykonos.

NACHTEILE

Es gibt nur einen Nachteil bei den Kurztrips: sie sind zu kurz!

Es lässt sich wahrscheinlich nicht so einfach beantworten, was besser ist – ein Kurztrip oder eine lange Reise. Für die Erholung sind die langen Reisen bestimmt besser. Und um viel zu erleben – die Kurztrips. Vielleicht ist es auch Typsache. In den langen Urlauben wird es mir schnell langweilig, wenn ich alle drei Wochen in einem Hotel am selben Strand oder Pool verbringe. Dann suche ich die Abwechslung und fahre viel rum. So mache ich aus einem langen Urlaub eine Sammlung aus Kurztrips. Die Abwechslung war immer die beste Erholung für mich.

Und welcher Typ seid ihr?
Was mögt ihr lieber – lange Reisen oder Kurztrips?

La- Blonde Blog Kurztrips und lange Reisen

Kurztrip Südtirol La Blonde Blog

Kurztrips und lange Reisen Vorteile und Nachteile La Blonde Blog

Kurztrips und lange Reisen Südtirol La Blonde Blog

Kurzurlaub Südtirol La Blonde Travelblog

OUTFIT

T-Shirt Tally Weijl hier
Jeans Asos hier
Sneaker Nike hier

Keine Kommentare