Die feinste französische Himbeertarte – Rezept

Die feinste französische Himbeertarte

Glutenfreie Küche: Himbeertarte Rezept

Der erste Schnee ist da! Und das Rezept für die feinste französische Himbeertarte!

November ist der Monat, während dem wir die warme und kuschelige Gemütlichkeit im eigenen Zuhause wieder zu genießen beginnen. Die leuchtenden Farben des goldenen Oktobers in rot, orange und gelb sind verblasst und werden durch die gedeckten Farben des Novembers abgelöst. In meiner Küche dagegen wird es richtig bunt: mit dem kräftigen Rot der La Blonde Cuisine Himbeertarte und éclat Venus Gold Armbändern. Die Farben Violett und Rosa finde ich so schön, dass ich die Armbänder einfach auf dem Tisch liegen lasse um der grauen Novemberstimmung entgegenzuwirken.

Weil ich unglaublich gerne backe, kam ich natürlich auch um die Himbeertarte nicht drum herum. Jedes Jahr, wenn ich an der Côte d’Azur meine Ferien verbringe, besuche ich La Tarte Tropézienne in Saint-Tropez. Die Konditorei würde ich euch unbedingt empfehlen. Ein geschmacklicher Genuss in so vielen Tarte-Variationen verdient Aufmerksamkeit! Für mich ist La Tarte Tropézienne eine riesige Inspirationsquelle für Backideen. Eine davon stelle ich euch heute vor. Aus frischen Himbeeren, Vanille Mascarpone und glutenfreiem Mehl sind meine Tartes ein Genuss und eine Freude für alle Sinne.

Das Besondere an meinem La Blonde Cuisine Himbeertarte-Rezept ist das glutenfreie Mehl. Eines Tages kam ich auf die Idee für die Tartes das glutenfreie Mehl zu nehmen. Dadurch ist mein Rezept tatsächlich besser geworden! Seitdem ich das entdeckt habe, wird der Teigboden luftiger und aromatischer im Gegensatz zum Teig aus Weizenmehl, welches ich am Anfang ausprobiert hatte. Aber jetzt nicht mehr reden, sondern gleich backen und die sommerliche Stimmung zurückholen!

Rezept für die feinste französische Himbeertarte

für 4 Personen (4 keramische Tarte-Backförmchen ca. 13 cm im Durchmesser)

Zutaten

200 g glutenfreies Mehl
50 g Puderzucker
100 g kalte Butter
1 Ei
1 Prise Salz
ca. 300-400 g frische Himbeeren
500 g Mascarpone
2 Päckchen Bio Bourbon Vanillezucker
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Zuerst für den Teig Mehl, Puderzucker, eine Prise Salz und Butter in kleinen Stücken verrühren. Danach das Ei verquirlen, dazu geben und alles mit dem Mixer mit Knethaken zum Teig verarbeiten. Wenn der Teig gut geknetet ist, zu einer Kugel formen und in die Frischhaltefolie eingewickelt für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Allerdings knete ich den Teig mit Spiralknethaken, da ich Effizienz 😊 gerne mag und so geht das am schnellsten.
Tarte-Backformen mit Butter dünn beschichten und mit gekühltem Teig 0,5 – 1 cm dick auskleiden. Anschliessend mit der Gabel mehrmals einstechen. Auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen.

Mascarpone in eine Schüssel geben, mit etwas Puderzucker und Vanillezucker gut vermischen. Danach gleichmäßig auf dem abgekühlten Teigboden verstreichen. Himbeeren platzieren, mit Puderzucker bestreuen, fertig! Bon appétit!

Tags:
2 Kommentare