Es gibt Momente, da bekomme ich weiche Knie. So ging es mir, als ich das erste Mal nach Paris geflogen bin und aus dem Flugzeug das erste Mal den Eiffelturm gesehen habe. Und so ging es mir, als ich die Corvette Stingray von Chevrolet für eine Probefahrt angeboten bekommen habe – ein riesiges rotes Spielzeug mit unglaublicher Power. Ich stand vor dem Wagen, hatte wirklich Herzklopfen und bin vor lauter Freude beinahe explodiert. Und dabei bin ich eine Frau, die sich eher für Shopping, Backen und Katzen interessiert, als für Autos. Ich kann mir vorstellen, wie es den Männern geht, wenn sie eine Corvette sehen oder fahren! 

Na gut, so ganz mit dem Shopping, Backen und Katzen stimmt das auch nicht. Schöne Autos mochte ich immer gerne. Wer von euch hat gerade sein erstes Auto oder kann sich noch an das erste erinnern? Mein erstes Auto war nicht schön. Es war ein etwas älteres Model, teilweise mit Rostflecken, teilweise mit Klebeband verklebt. Ich war noch im Studium und hatte kein Geld für Reparaturen. Es hatte gerade fürs Benzin gereicht.

Mein erstes Auto hatte ein undichtes Schiebedach, weshalb es mir in der Autowaschanlage gerne mal auf den Kopf geregnet hat. Im Winter habe ich oft erlebt, wie alle anderen ganz normal zur Arbeit gefahren sind und ich bin als einzige mit meinem Auto auf dem Parkplatz stehen geblieben: unter 0° hat der Motor nicht gestartet. Und selbst wenn ich das Auto zum Starten brachte, ist es manche Hügel gar nicht hochgekommen. Dafür war der Motor einfach zu alt. Und trotzdem habe ich das Auto geliebt.

Ein Auto ist das Symbol der Freiheit

So ging es noch eine Zeit lang. Als Studentin hatte ich ab und zu überlegt, ob ich etwas für mich kaufe oder lieber mein Auto volltanke. Fast immer habe ich mich für das Auto entschieden. Und es hatte einen guten Grund: Ein Auto war für mich nicht nur ein Transportmittel, sondern vielmehr das Symbol der Freiheit. Wenn es ein Reise-Gen, welches uns in die Ferne drängt, tatsächlich gibt, dann besitze ich definitiv so eins. Wegfahren und unterwegs sein brauche ich wie die Luft zum Atmen. Wenn ich ein halbes Jahr nicht verreisen kann, fühle ich mich wie eingesperrt. Mit dem Auto kann man viel reisen. Wenn ich alles zusammenrechnen würde, wieviel ich in Europa schon mit dem Auto gereist bin, werden wahrscheinlich viele, wirklich sehr viele tausende Kilometer zusammen kommen. Lieber würde ich auf eine schöne Wohnung verzichten und etwas bescheidener wohnen, aber ein Auto zum Verreisen brauche ich unbedingt. Ich würde sogar nur mit einem einzigen Pulli und einer Jeans im Kleiderschrank zurecht kommen, aber nicht ohne Auto.

Corvette: viel mehr ein Flugzeug als ein Auto

Im laufe der Jahre sind meine Autos doch etwas besser geworden. Sie waren nicht mehr verrostet und die Hügel waren auch keine Hindernisse mehr. Und zu meinem ersten Auto war die Corvette auch das absolute Gegenteil. Mit 466 Ps war es das Stärkste, was ich überhaupt je gefahren bin. Leider konnte ich die Motorpower nicht richtig testen, weil im Stadtverkehr nur 50 km/h erlaubt sind und auf der Autobahn war es einfach zu voll. Und trotzdem war es ein Riesenspaß mit der Corvette. Vielmehr hatte ich das Gefühl ein Flugzeug zu steuern, als ein Auto zu fahren. Die Corvette ist trotz der Größe unglaublich wendig und ich war überrascht davon, wie wohl ich mich in dem Auto gefühlt habe. Normalerweise mag ich überhaupt keinen anderen als meinen eigenen Wagen, weil sich dort alles fremd anfühlt. Ich muss mich erst an die Breite und Länge des Autos gewöhnen, an den Sitz und an die Steuerung. Aber in der Corvette ging es mir, wie in maßgeschneiderter Kleidung: alles saß perfekt! Die eineinhalb Stunden Probefahrt waren leider ziemlich schnell vorbei. Viel schneller, als es mir lieb war. Am liebsten wäre ich mit dem Auto gleich weiter Richtung Süden ans Meer gefahren: durch die schönen Landschaften in der Schweiz, mit Zwischenstopp in Mailand und dann bis nach Saint-Tropez. Vielleicht mache ich eines Tages eine ähnliche Tour. Vielleicht sogar mit der Corvette.

Reist ihr auch gerne mit dem Auto? Oder fliegt ihr doch lieber?
Schreibt mir in die Kommentare!

Chevrolet Corvette Probefahrt La Blonde Blog

Corvette La Blonde Fashion Blog München

Corvette Probefahrt La Blonde Blog

Corvette Probefahrt München La Blonde Blog

Red hot chili Corvette Chevrolet La Blonde

Chevrolet Corvette Test Drive La Blonde Blog

OUTFIT:

Pullover: ähnlicher Asos
Shorts: ähnliche Vero Moda
Sonnenbrille: Ray-Ban

Keine Kommentare