Naxos Old Town Greece La Blonde Blog

Naxos Old Town Griechenland La Blonde Blog

Naxos Old Town Reiseblog La Blonde München

Naxos Old Town Travel Blog La Blonde Munich

Naxos Old Town La Blonde Blog

Naxos Old Town Reiseblog La Blonde

Am allermeisten mag ich das Gefühl woanders zu sein. Und am liebsten würde ich einmal im Monat für eine Woche verreisen, das wäre genau die richtige Reisefrequenz für mich. Vielleicht ist es mein Reisegeist, der mich immer weiter treibt oder meine Vorfahren waren Nomaden oder Zigeuner 😊 Aber auf alle Fälle ist Reisen für mich das absolut Schönste. Als ich im letzten Urlaub in Naxos angekommen bin, fand ich Naxos Old Town total süß. Ich hatte hier nicht nur das Gefühl woanders zu sein, sondern auch wannanders zu sein. Es ist eine der wenigen Ecken auf den Kykladen, wo man sofort das Gefühl hat in den 50er Jahren angekommen zu sein. Für alle, die das ursprüngliche Griechenland suchen, ist Naxos ein perfektes Reiseziel.

Ich bin erst in Mykonos gelandet, weil es viele Flüge München-Mykonos und zurück gab. Und nachdem wir einige Tage in Mykonos verbracht haben, sind wir mit der Fähre nach Naxos gefahren. Naxos und Mykonos unterscheiden sich wie Tag und Nacht, obwohl nur ca. 60 km zwischen den beiden Inseln liegen. In Mykonos spürt man eine andere Energie: Mykonos ist stylisch, chick und superlativ, es ist eine Partyinsel. Naxos dagegen bewahrt noch den Flair vom alten verschlafenen Fischerdorf. An der Promenade sitzen alte Griechen, die an die Zeiten von Alexis Sorbas erinnern. An den Seilen trocknen Kraken, die ich so gruselig fand, dass ich vor lauter Schreck fast gelaufen bin. Tausend Läden mit Touristenkram, viele schöne Bars und überraschend gutes, einfaches Essen – das ist Naxos.

Naxos Old Town: ein süßes verschlafenes Fischerdorf

Naxos Old Town ist wirklich sehr süß – mit vielen Gassen, noch kleiner und verwinkelter, wie in Mykonos. Ich habe dort ein paar Dekoläden entdeckt und einige schöne Sachen für mein Zuhause nach München mitgenommen. Am liebsten hätte ich dort alles mitgenommen, nur die Bedenken, ob meine Riesenbagage überhaupt noch ins Flugzeug passt, haben mich davon abgehalten. Es gibt viele Restaurants und Bars in Naxos Old Town mit schönen Terrassen. Und beim Sonnenuntergang ist der Blick von den Terrassen auf den Hafen wirklich spektakulär!

Wir haben einen Roller gemietet und sind damit mal kreuz und quer durch die Insel gefahren. Je weiter man von Naxos Stadt in Richtung Landesinneres fährt, desto ursprünglicher wird die Landschaft: schöne Strände, staubige Landstrassen und einfache Bauernhäuser. Einmal habe ich sogar einen Bauern auf dem Esel gesehen, ihr wisst jetzt, was ich mit dem 50er Jahre Flair meine. Und das alles – türkis blaues Meer, der Duft der Feigenbäume, die überall wachsen und die schlichte, aber süsse Schönheit der Insel haben meinen Urlaub auf Naxos unvergesslich gemacht.

Und wie oft würdet ihr am liebsten verreisen?
Schreibt mir in die Kommentare!

OUTFIT:

Oberteil: Dorothee Schumacher
Shorts: Pieces ähnliche Asos
Tasche: Zara
Sonnenbrille: Ray-Ban

Keine Kommentare