Das Geheimrezept und Zaubermittel - das schöne Nichtstun im La Blonde Blog

Das schöne Nichtstun in Royal Myconian Resort - La Blonde Blog

eclat Black Venus Armband und das schöne Nichtstun im La Blonde Blog

Es gibt Momente im Leben, da ist auf einmal alles anders. Das Telefon klingelt nicht, der Terminkalender wirkt überraschend leer, es gibt keine Deadlines und keine Verpflichtungen mehr. Auf einmal ist die Geschwindigkeit nicht mehr nötig, an die wir alle so gewohnt sind. Es steht nur eins auf dem Plan – das schöne Nichtstun.

Zeit für sich zu haben ist heutzutage wahrer Luxus geworden. Immer wieder bekomme ich das Gefühl, dass wir Menschen dem Zeitalter nicht richtig hinterher kommen. Kommunikationssysteme und Computer sind schnell geworden, die Aufgaben komplex. Dagegen sind wir im Wesentlichen genau so geblieben, wie vor Tausenden von Jahren. Seitdem hat sich in der menschlichen Natur nicht viel geändert. Jahre lang habe ich beobachtet, wie alles um mich herum immer schneller wird. Und wie mein Leben an mir irgendwie vorbei rennt, ohne dass ich davon etwas mitbekomme. Aber wo es ein Problem gibt, gibt’s auch eine Lösung. Diese Lösung klingt wie der Name eines Desserts und leuchtet wie ein strahlender Sommertag im Süden: dolce far niente.

Das Geheimrezept und Zaubermittel. Das schöne Nichtstun.

Jedes mal wenn ich es schaffe Zeit für mich frei zu machen, fliege ich ans Meer. Das Leben am Meer verändert einen, es verlangsamt und gibt einen Teil des in der Hektik verlorenen Selbsts wieder zurück. Immer wieder entdecke ich neu wie die mich umgebende Schönheit auf mich wirkt. Das Leben in einem schönen Hotel wie ich hier beschrieben habe, das Tragen von schönem Schmuck wie das éclat Black Venus Armband, Zeit verbringen an der schönen Küstenlandschaft – all das sind besinnungsvolle Momente, die mich an das eigentliche Ziel meiner Reise bringen. Zu mir selbst.

Die Lebensqualität am Meer verändert einen, weil sie sich substanziell vom Leben in der Stadt unterscheidet. Am Meer stelle ich fest, dass ich nichts tun muss, um ein genussvolles Leben zu führen. Dass ein Sonnenuntergang am Strand mich mehr erfüllt als der städtische Konsum einer ganzen Woche und damit verbundene Aktivitäten. Auch die essentiellen Fragen lassen sich im schönen Nichtstun am besten beantworten. Nach einer gewissen Zeit habe ich immer wieder das Bedürfnis mich neu zu sortieren. Wer bin ich? Was brauche ich um glücklich zu sein? Die Fragen habe ich mir bei der letzten Reise gestellt und die Antwort gefunden. Ich brauche das Schöne. Und manchmal auch das Nichtstun.

Keine Kommentare